Chronik

1896
  • 02. Februar – Lawn Tennis Club Elmshorn wird gegründet.
  • Zum 1. Vorsitzenden wird Carl Petersen gewählt.
  • Er hatte im ersten Jahr bereits 106 Mitglieder.
  • Die Elmshorner Nachrichten berichteten erstmals im August über den neuen Club.
ltce die Gründungsurkunde
Die Gründungsurkunde die noch im Original im Clubhaus hängt, mit 15 Unterschriften.
  • 25. März - Ernst Techel Vorsitzender.
  • Anlage von 2 Plätzen im Bürgerpark hinter der Gastwirtschaft “Tivoli” ( Eigentümer: Johannes Muhl)
1905
  • Die Mitgliederversammlung beschließt, als Clubfarben grün – weiß zu wählen.
  • Es wird eine Jugendabteilung für Spieler bis zu 15 Jahren gegründet
1919
  • Erste Vorstandssitzung nach dem Krieg im Café Lienau.
1932
  • Erwerb der Petersenschen Wiese für den Bau einer 3 Platz Anlage.
1945
  • Erste Mitgliederversammlung nach dem Krieg im Restaurant Hergenröder.
1946
  • Kein Spielbetrieb möglich. Plätze sind noch von Militärregierung beschlagnahmt. Mitgliederstand im September 62.
1948
  • 1. Damen werden Landesmeister.
1949
  • Mitgliederstand 1. Januar : 203.
  • 1. Damen und 1. Herren spielen in der neu eingerichteten Landesliga (A Klasse).
  • Lotte Tidow ist Nr. 1 der Landesrangliste und wird Landesmeisterin im Damen-Einzel und im gemischten Doppel zusammen mit Dr. Pernecke.
  • 1. Damen werden Landesmeister.
  • Das neu erbaute, Reet gedeckte Clubhaus wird seiner Bestimmung übergeben.
1950
  • 1. Damen werden Landesmeister, Lotte Tidow wird Landesmeisterin im Damen- Doppel und im gemischten Doppel.
  • Werner Müller-Wilm gewinnt die Nachwuchsmeisterschaften.
  • Ingrid Sarnau wird bei den Jugendlichen bis 15 Erste im Verband.
1951
  • Gertrud Oesting wird Landesmeisterin im Damen-Einzel.
  • Hans Lehmann / Alfred Franke werden Landesmeister im Herren-Doppel.
  • Ursula Heidemüller / Alfred Frankewerden Landesmeister im gemischten Doppel.
1952
  • Der LTCE ist größter Verein im Lande.
  • 1. Damen werden Landesmeister.
  • Lotte Tidow wird Landesmeisterin im Damen-Einzel.
  • Ursula Heidemüller / Alfred Franke werden Landesmeisterin im gemischten Doppel.
  • Hans Lehmann / Alfred Franke werden Landesmeister im Herren-Doppel.
1953
  • Gertrud Oesting wird Landesmeisterin im Damen-Einzel.
  • Ingrid Sarnau wird Landesmeisterin bei den Juniorinnen.
1954
  • Lotte Tidow wird Landesmeisterin im Damen-Einzel. 1. Damen werden Landesmeister.
1955
  • Lotte Tidow wird Landesmeisterin im Damen-Einzel.
  • Lotte Tidow / Gertrud Oesting werden Landesmeisterin im Damen-Doppel.
1956
  • 1. Damen werden Landesmeister.
1957
  • 1. Damen werden Landesmeister.
  • Ingrid Sarnau wird Landesmeisterin im Damen-Einzel.
  • Gertrud Oesting / Ingrid Sarnau werden Landesmeisterin im Damen-Doppel.
  • Marita Tagemann wird Landesmeisterin bei den Juniorinnen.
1959
  • Der Vereinsname wird geändert in Lawn-Tennis-Club Elmshorn e.V. gegründet 1896.
  • Das Grundstück, auf dem jetzt die Hallen stehen, wird der Stadt Elmshorn abgekauft.
  • 1. Damen, Senioren und Juniorinnen werden Landesmeister.
  • Lotte Tidow wird Landesmeisterin im Damen-Einzel.
  • Gertrud Oesting / Hans Lehmann werden Landesmeister im gemischten Doppel.
1960
  • 1. Damen, Seniorinnen und Juniorinnen werden Landesmeister,
1961
  • Juniorinnen werden Landesmeister.
  • Gertrud Oesting wird Landesmeisterin der Seniorinnen und mit Hans Lehmann werden Landesmeister im gemischten Doppel
1962
  • Die Senioren werden Landesmeister .
  • Bei der Landesmeisterschaften der Seniorinnen gewinnt Einzel.
  • In der Altersklasse II wird Bruno Jess Landesmeister.
  • Gertrud Oesting / Hans Lehmann gewinnen auch das gemischte Doppel.
1963
  • Vorläufig letzter Besuch in Chemnitz.
  • Bei der Senioren -Landesmeisterschaften gewinnt Gertrud Oesting das Damen-Einzel, bei den Herren Altersklasse II Martin Röpcke und im gemischten Doppel Oesting / Hans Lehmann.
1964
  • Gertrud Oesting wird Landesmeisterin der Seniorinnen.
  • Hans Lehmann wird Landesmeister der Senioren Herren-Einzel.
  • Hans Lehmann / Weißenborn werden Landesmeister im Herren-Doppel.
  • Gertrud Oesting / Hans Lehmann werden Landesmeister im gemischten Doppel.
1965
  • Bruno Jess wird Vorsitzender, Otto Rostock wird Ehrenvorsitzender.
  • Kauf der Liegewiese von der Firma Rostock.>
  • Neunanlage eines Platzes und Umlegung der Plätze 2,3,4 und 5 – wie heute.
  • Die Küche wird auf jetzige Größe Erweitert. Ein Vorstandszimmer wird im 1. Stock des Clubhauses eingerichtet. Der Kinderspielplatz wird angelegt. der Parkplatz under der Gang zum Clubhaus werden asphaltiert.
1966
  • Verkauf von ca. 3.500 qm des 1959 erworbenen Geländes an die Firma Rostock.
  • Die kleine Halle (1 Feld) wird eingeweiht.1. Damen werden Landesmeister1. Damen werden Landesmeister
1967
  • Hans Lehmann, seit 1954 ununterbrochen Sportwart, verstirbt.
  • 1. Damen werden Landesmeister.
  • Die Plätze 6 und 7 werden fertiggestellt.
  • Durchführung der 1. Flora- und Rosen – Spiele.
1968
  • 1. Damen werden Landesmeister.
  • Lotte Tidow wird Landesmeister Seniorinnen
1969
  • Die großen Poensgenspiele der Verbände Berlin, Niedersachsen, Hamburg und Schleswig-Holstein finden auf der Anlage des LTCE statt.
  • Das Umkleidehaus wurde errichtet.
  • Lotte Tidow wird Landesmeister Seniorinnen.
1970
  • Einführung der Sonderklasse der Verbände Schleswig-Holstein und Hamburg. Die 1. Damen werden Gruppen-sieger und nehmen an der Endrunde am 27. und 28.6. auf der Anlage von Klipper teil.
  • Die große Medenspiele der Herren der Verbände Hessen, Schleswig-Holstein Württemberg und Hamburg finden beim LTCE statt.
  • Lotte Tidow wird Landesmeister Seniorinnen.
  • Hans-Jobst Poppe und Heiko Wode werden Landesmeister Herren-Doppel.
  • Die 1. Senioren steigen in die Sonderklasse auf.
1971
  • Zum 75 -jährigen Jubiläum gibt Uwe Jepsen eine Chronik heraus.
  • Erweiterung des Clubhauses durch einen Anbau an den Barraum.
  • Von 7 möglichen Landesmeistertiteln gewinnt der LTCE vier: Damen, Herren, Senioren AK II, Juniorinnen.
  • Die Herren nehmen an an der Bundesliga aufstiegsrunde in Gladbeck teil.
  • Das Damen – Einzel bei den Senioren Meisterschaften gewinnt Frau Tidow.
  • Bei den Junioren gewinnt Thies Röpcke, der in diesem Jaht erstmalig für den LTCE spielt, die Landesmeisterschaft im Einzel und Doppel.
  • Bei der Bambina wird Kerstin Jepsen Landesmeisterin.
  • Bei der Juniorinnen wird Monika Schücking Landesmeisterin im Damen Doppel.
  • Die 2. Damen Steigen in die Landesliga auf, die 3. Damen in die Verbandsliga.
  • Nur die Senioren steigen aus der Sonderklasse.
1972
  • 1. Damen werden Landesmeister.
  • Thies Röpcke und Heiko Wode werden Landesmeister im Herren-Doppel.
  • Thies Röpcke wird Landesmeister Junioren.
  • Beim LTCE findet die Vorrunde der großen Schomburgspiele der Damen mit den Verbänden Hessen, Württemberg, Schleswig-Holstein und Berlin statt. Frau Tidow schlägt dabei die amtierende deutsche Senioren-Meisterin Margarete Ambrosius mit 6:1, 2:6, 8:6.
1973
  • Seniorinnen und Herren werden Landesmeister .
  • Gertrud Oesting wird Ehrenmitglied des LTCE .
  • Claudia Röpcke wird Landesmeisterin der Juniorinnen AK I.
  • Kerstin Jepsen wird Landesmeister der Juniorinnen AK III.
  • 17 Dezember Michael Stich wird Mitglied des Clubs.
1974
  • Seniorinnen werden Landesmeister. Das Einzel bei den Senioren-Meisterschaften gewinnt Frau Tidow, bei der Juniorinnen in Alterklasse II Kerstin Jepsen.
  • Die 1. Herren spielen in der neu gegründeten Regionalliga Nord, steigen jedoch ab.
1975
  • Die Seniorinnen werden Landesmeister.
  • Bei den Juniorinnen gewinnt Kerstin Jepsen das Einzel in der Altersklasse II.
  • Thies Röpcke wechselt in die Bundesliga zu Klipper.
1976
  • Die Seniorinnen werden Landesmeister. Frau Tidow wird Landesmeisterin im Seniorinnen- Einzel.
  • In der Halle wird Kerstin Jepsen Juniorinnenmeisterin in der Altersklasse I und Ute Schröder in der Altersklasse II.
  • Erstmalig nach dem Kriege fällt Tennisball aus.
1977
  • Seniorinnen werden Landesmeister und nehmen an der Vorrunde zur Deutschen Meisterschaft in Köln teil.
  • Kerstin Jepsen siegt im Einzel bei den Juniorinnen AK I.
  • Heiko Wode/Peter Oppitz gewinnen das Jungsenioren-Doppel.
  • Die Fläche, auf der sich die neue Halle befindet, wird von der Firma Rostock zurückgekauft.
  • Es wird ein Frühlingsfest im Südpol gefeiert.
1978
  • Einweihung der neuen Zweifeldhalle.
  • Die Seniorinnen werden wiederum Landesmeister und nehmen an der Vorrunde zur Deutschen Vereinsmeisterschaft in Hannover teil.
  • Bei den Landesmeisterschaften der Senioren in Elmshorn werden frau Tidow/frau Beskop Meisterinnen.
  • Wode/Oppitz gewinnen wiederum das Doppel bei den Landesmeisterschaften der Jungsenioren in Elmshorn.
1979
  • Thies Röpcke zieht ins Viertelfinale der Deutschen Meisterschft ein.
  • Als erster Australier spielt Kerry Frenzi für die 1. Herren.
  • Die erste Clubnachrichten erscheinen.
1980
  • Am 5. März verstirbt Otto Rostock.
  • 1. Herren scheitern im Aufstiegsspiel zur 2. Regionalliga knapp mit 4:5 gegen Travemünde
1981
  • Turnier (später: Nudelholzturnier) findet statt.
  • Senioren steigen in die Oberliga auf.
  • 1. Herren scheitern wieder im Aufstiegsspiel zur 2. Regionalliga knappdurch vergebenen Matchball gegen Phoenix Lübeck.
  • Fast 40 Vereinsmitglieder fahren vom 8.-15.Okt. nach Cavtat bei Dubrovnik.
1982
  • Michael Stich gewinnt seinen ersten Landesmeistertitel bei den Junioren Altersklasse II in der Halle (Doppel) zusammen mit Andreas Jensen (Wyk auf Föhr).
  • Der LTCE richtet die Hallenmeisterschaften der Senioren in der Tennishalle am Hamburger Straße aus.
1983
  • Die 1. Herren vermeiden mit Glück den Abstieg aus der Landesliga.
  • Landesmeister im Herren-Einzel in der Halle wird Thies Röpcke und bei der Junioren in der Altersklasse II Michael Stich.
  • Am 5.September verstirbt Bruno Jess.
1984
  • Michael Stich wird Landesmeister der Junioren in der Altersklasse I in der Halle.
  • Thies Röpcke spielt wieder für den LTCE.
  • 1. Herren und Seniorinnen steigen in die 2. Regionalliga auf.
1985
  • 1. Herren steigen in die 1. Regionalliga auf.
  • Benno Arpe wird 1. Vorsitzender. Hans Werner wird Ehrenvorsitzender.
  • Eine Jungseniorinnen – Mannschaft wird erstmalig gemeldet.
  • Die Lärmschutzwand zum Nachbargrundstück Lacke wird gebaut.
1986
  • Feier des 90-jährigen Jubiläum in der kleinen Halle.
  • Thies Röpcke wird Landesmeister im Herren-Einzel.
  • Michael Stich gewinnt Pfingsten ein Ranglistenturnier des dt. Tennisbundes in Hamburg und wird bei den Deutschen Jugendmeisterschaften Deutscher Meister der Altersklasse I in Essen.
  • Die 1. Herren nehmen an der bundesligaaufstiegsrunde in Krefeld teil.
1987
  • Michael Stich wechselt zu Klipper, um Bundesliga zu spielen. Er wird Norddeutscher Meister im Herren-Einzel bei den Meisterschaften in der Tennishalle an der Hamburger Straße.
  • Sven Brandau wird Landesmeister im Herren-Einzel.
  • Ina Reumann wird Landesmeisterin der Juniorinnen AK II
1988
  • Thies Röpcke wechselt zu den Jungsenioren von Hildesheim.
  • Die Senioren steigen in die 2. Regionalliga auf.
  • Lars Kreitz wird Landesmeister bei den Bambinos.
  • Arne Kreitz wird Landesmeister bei den Jüngsten.
1989
  • 1. Herren steigen aus Regionalliga ab, weil gemeldeter Australier nicht kommen konnte.
1990
  • 1.Lars Kreitz wird Landesmeister Junioren / Halle AK II.
  • Arne Kreitz wird Landesmeister Junioren / Halle AK III.
  • Lars Kreitz wird Deutscher Meister Junioren-Doppel / Halle AK III.
  • Tennismannschaft aus Chemnitz beim LTCE
1991
  • 1. Elke Plaumann wird Landesmeisterin Jungseniorinnen / Halle.
  • Lars Kreitz wird Landesmeister Junioren / Halle AK II.
  • Arne Kreitz wird Landesmeister Junioren / Halle AK III.
  • Michael Stich wird Wimbledon Sieger gegen Boris Becker - Fest in der kleinen Halle zur Feier seines Sieges.
1992
  • 1. Michael Stich wird Wimbledon-Sieger im Herren-Doppel mit John McEnroe.
  • Bei den Olimpischen Spielen in Barcelona Michael Stich gewinnt die Goldmedaille im Herren-Doppel zusammen mit Boris Becker.
1993
  • Gegenbesuch in Chemnitz.
  • Michael Stich gewinnt das Turnier am Rothenbaum.
  • Erstes Jugendcamp auf der LTCE Anlage findet statt.
  • In Frankfurt gewinnt Michael Stich die ATP-Weltmeisterschaft gegen Pete Sampras und wird Nr. 2 der ATP-Rangliste.
1994
  • Michael Stich wird Ehrenmitglied des LTCE.
  • Damen 30 (Jungseniorinnen) scheitern nur knapp im Aufstiegsspiel zur Regionalliga gegen Nordhorn.
1995
  • Uwe Jepsen wird Ehrenmitglied des LTCE .
  • Damen 30 werden Landesmeister in der Halle.
1996
  • Zum 100. Jubiläum gibt Peter Stich eine Chronik heraus.
1997
1998
1999
2000
2001
  • Olga Shaposhnikova wird Weltmeisterin im Doppel, Velden, Austria.
  • Olga Shaposhnikova wird Europameisterin im Einzel und Doppel, Nürnberg.
  • Olga Shaposhnikova wird Elmshorner Sportlerin des Jahres.
2002
  • Olga Shaposhnikova wird Weltmeisterschafts Dritte im Einzel, Fort Lauderdale, USA.
  • Olga Shaposhnikova wird Europameisterin im Doppel, Cuxhaven.
  • Olga Shaposhnikova wird Europameister Dritte im Einzel, Cuxhaven.
  • Mali Kallenberger wird Landesmeister Juniorinnen-Doppel / Halle AK IV.
  • Mali Kallenberger wird Landesmeister Juniorinnen-Einzel / Sommer AK III.
  • Mali Kallenberger wird Landesmeister Juniorinnen-Doppel / Sommer AK IIIDean Grube – Norddeutscher und Deutscher Vizemeister.
  • Olga Shaposhnikova wird seit 1. Oktober in der ITF Weltrangliste als Nr.1 geführt (D 40) und schließt auch das Jahr mit derDean Grube – Norddeutscher und Deutscher Vizemeister.
  • Olga Shaposhnikova wird seit 1. Oktober in der ITF Weltrangliste als Nr.1 geführt (D 40) und schließt auch das Jahr mit der
2003
  • Mali Kallenberger wird Landesmeister Doppel / Halle AK III.
  • Mali Kallenberger wird Landesmeister Juniorinnen-Doppel / Sommer AK III.
2004
  • Im Februar verstirbt Gertrud Oesting.
  • Olga Shaposhnikova wird Weltmeisterschafts Dritte im Einzel und Doppel, Antalya, Türkei.
  • Olga Shaposhnikova wird Nordeutsche Meisterin der Damen 30, Lüneburg.
  • Mali Kallenberger wird Landesmeister Juniorinnen-Doppel / Halle AK III.
  • Thies Röpcke wird Deutscher Meister im Einzel Herren 50.
  • Thies Röpcke wird Deutscher Meister im Doppel Herren 50.
  • Im September wird auf Betreiben des Pressewartes Hanns-Jörg v.Schuler die von ihm entwickelte Homepage des LTCE erstmals ins Netz gestellt.
2005
  • Olga Shaposhnikova wird seit 1. Oktober in der ITF Weltrangliste als Nr.1 geführt (D 40) und schließt auch das Jahr mit der Führung als Nr.1 ab (ITF Weltrangliste v. 31.12.05).
  • Olga Shaposhnikova wird Europameisterin im Einzel und Doppel der Damen 40 in Baden-Baden.
  • Olga Shaposhnikova wird Dritte bei den Weltmeisterschaften der Damen 40 in Perth, Australien.
  • Thies Röpcke wird Dritter bei den Weltmeisterschaften der Herren 50 in Perth, Australien.
2006
  • Tomas Charlos wird im Juli bei den Verbandsjugendmeisterschaften des Tennisverbandes S-H beim 1. Kieler HTC Vize-Landesmeister (Junioren U 12), obwohl erst 10 Jahre alt.
  • Olga Shaposhnikova wird Europameisterin im Doppel der Damen 40/45 in Baden-Baden.
  • Olga Shaposhnikova wird Vize-Europameisterin im Einzel der Damen 40/45 in Baden-Baden.
2007
  • Dean Grube wird Landesmeister im Einzel der Herren 40 .
  • Tomas Charlos wird Dritter bei den Norddeutschen Meistersch. (Junioren U 12), Kiel, Mai.
  • Olga Shaposhnikova wird Weltmeisterin im Doppel der Damen 40 in Mangavat (TUR).
  • Olga Shaposhnikova wird Europameisterin im Doppel der Damen 40 in Seefeld, Tirol.Olga Shaposhnikova wird Vize-Europameisterin der Damen 40 im Einzel Tomas Charlos wird Norddeutscher Meister (Junioren U 12), Lüneburg, Feb.
2008
  • Olga Shaposhnikova wird Weltmeisterin im Doppel der Damen Ü40 in Mangavat (TUR).
  • Olga Shaposhnikova wird Vizeweltmeisterin im Einzel der Damen Ü40 in Mangavat (TUR).
  • Olga Shaposhnikova wird Vize-Europameisterin der Damen 40 im Einzel.
  • Olga Shaposhnikova wird Norddeutsche Meisterin der Damen 40 im Einzel in Lüneburg.
  • Dean Grube wird Norddeutscher Vizemeister im Einzel der Herren 40.
2009
  • Olga Shaposhnikova wird Europameisterin im Doppel der Damen 40 in Baden-Baden.
  • Olga Shaposhnikova wird Vize-Europameisterin im Einzel der Damen 40 beim TC “Rot-Weiss” Baden-Baden.
  • Olga Shaposhnikova wird Weltmeisterin im Doppel der Damen 40 in Mallorca, Spanien.
  • Olga Shaposhnikova wird Europameisterin im Einzel der Damen 40 in Seefeld, Tirol.
  • Olga Shaposhnikova wird Europameisterin im Doppel der Damen 40 in Seefeld, Tirol.
  • Dean Grube wird Dritter der Landesmeisterschaft im Einzel der Herren 40.
  • Björn Keller wird Landesmeister im Einzel der Herren 30.
  • Tomas Charlos wird Landesmeister im Doppel (U 14), Kiel
2010
  • Olga Shaposhnikova wird Weltmeisterin im Doppel der Damen 45 in San Lois Potosi, Mexico.
  • Olga Shaposhnikova wird Vierte im Einzel der Damen 45 um die Weltmeisterschaft in San Lois Potosi, Mexico.
  • Olga Shaposhnikova wird Europameisterin im Einzel der Damen 45 in Seefeld, Tirol.
  • Olga Shaposhnikova wird Vizeeuropameisterin im Doppel der Damen 45 in Seefeld, Tirol.
2011
  • Tomas Charlos wird Landesmeister im Einzel (U 16), Kiel.
  • Younes Hemeicheh wird 1. in der Altersklasse U14 bei den Bezirksmeisterschaften ( Winter)  in Kaltenkirchen.
  • Younes Hemeicheh wird 2. in der Altersklasse U12 bei den Bezirksmeisterschaften ( Sommer)  in Norderstedt.
2012
  • Olga Shaposhnikova wird seit 1. Oktober in der ITF Weltrangliste als Nr.1 geführt (D 40) und schließt auch das Jahr mit der
  • Uwe Jepsen ist im Oktober im Alter von 89 Jahren gestorben und hat der Jugendabteilung des LTCE eine Spende hinterlassen.
2013
  • Der Bezirk West mit 2 LTCE Spielern im Team – Niklas Korzekwa und Jarne Münster – ist erstmals seit vielen Jahren wieder Sieger beim Landesmehrkampf der Bezirke in der Altersklasse U10 in Glinde geworden.
  • Dean Grube – wird Norddeutscher und Deutscher Vizemeister.
  • Younes Hemeicheh wird 1. in der Altersklasse U14 bei den Bezirksmeisterschaften in Kaltenkirchen.
  • Anna Sophia Franz wird 1. in der Altersklasse U9 Midcourt bei den Bezirksmeisterschaften in Kaltenkirchen .
  • Niklas Korzekwa wird 2. in der Altersklasse U10 Midcourt bei den Bezirksmeisterschaften in Kaltenkirchen .
  • Tennis-Jugend spielt Uwe-Jepsen-Gedächtnisturnier.
  • Olga Shaposhnikova wird seit 1. Oktober in der ITF Weltrangliste als Nr.1 geführt (D 40) und schließt auch das Jahr mit der
2014
  • Der Bezirk West mi LTCE Spieler im Team – Niklas Korzekwa  – ist wieder Sieger beim
    Landesmehrkampf der Bezirke in der Altersklasse U10 in Kaltenkirchen geworden.
  • Niklas Korzekwa wird 2. in der Altersklasse U10 bei den Bezirksmeisterschaften (Winter) in Kaltenkirchen .
  • Anna Sophia Franz wird 3. in der Altersklasse U10 bei den Bezirksmeisterschaften (Winter) in Kaltenkirchen .
  • Younes Hemeicheh wird 2. (wegen Verletzung nicht im Finale angetreten) in der Altersklasse U16 bei den Bezirksmeisterschaften (Winter) in Kaltenkirchen.
  • Anna Sophia Franz wird 3. in der Altersklasse U9  bei den Verbandsjugendmeisterschaften (Winter) des Tennisverbandes S-H in Kiel.
  • Younes Hemeicheh wird 4.  in der Altersklasse U16 bei den Verbandsjugendmeisterschaften (Winter) des Tennisverbandes S-H in Kiel.
  • Anna Sophia Franz wird 1. in der Altersklasse U9 Midcourt bei den Bezirksmeisterschaften in Ellerau (Sommer) .
  • Niklas Korzekwa wird 1. in der Altersklasse U10 bei den Bezirksmeisterschaften (Sommer) in Kaltenkirchen .
  • Niklas Korzekwa wird 4. in der Altersklasse U10 bei den Verbandsjugendmeisterschaften des Tennisverbandes S-H in Kiel (Sommer).
  • Younes Hemeicheh wird 3.  in der Altersklasse U16 bei den Verbandsjugendmeisterschaften (Sommer) des Tennisverbandes S-H in Kiel.
  • Anna Sophia Franz wird 2. in der Altersklasse U10 bei den A-Kreismeisterschaften  in Kaltenkirchen .
  • Niklas Korzekwa wird 1. in der Altersklasse U10 bei den A-Kreismeisterschaften  in Kaltenkirchen .
  • Niklas Korzekwa wird 5. in der Altersklasse U10 beim norddeutschen Green- und Orange-Cup-Masters in Hannover-Isernhagen.