LTCE-Senioren Top

LTCE-Senioren: (v.l.) Ernst Müller, Jörn Harder, Hugo von Laak, Ulli Rubehn, Rudi Rehders, Hans Werner Bandelmann (Archivbild LTCE)

Die Seniorenmannschaften des Lawn-Tennis-Club Elmshorn sind ganz oben angekommen. Die Herren 70 schaffte nach Siegen in der Nordliga den Aufstieg in die Regionalliga Nord.

Das angesetzte Aufstiegsspiel gegen den Berliner Meister TC Heiligensee fiel aus, weil die Berliner im Vorfeld auf den Aufstieg verzichtet hatten. Damit entfiel auch die fest eingeplante Aufstiegsfeier im LTCE-Clubhaus für Jörn Harder, Michael Holz, Ernst Müller, Dr. Ulrich Rubehn, Rudolf Rehders, Hans-Joachim Boyke sowie Mannschaftsführer Hans-Werner Bandelmann.
Die LTCE-Oldies spielen nun, wie auch schon in der Wintersaison, in Deutschlands höchster Spielklasse. Clubchef Ulli Rubehn: „Mit unseren Verstärkungen haben wir gute Chancen, dort erfolgreich mitzumischen und werden schauen, was wir erreichen können.“ Der Regionalliga-Aufstieg war infolge der Corona-Krise erleichtert worden, weil einige Mannschaften ihre Teilnahme an der Punktspielrunde abgesagt hatten.

Die „Super-Oldies“ des LTCE wollten dem nicht nachstehen: Auch die Herren 75 erreichten verlustpunktfrei die Spitzenposition in der Nordliga, was ebenfalls zum Aufstieg in die Regionalliga Nord berechtigt. Hugo van Laak, Mannschaftsführer Volker Lützen, Hermann Ramcke, Wolf Kreitz und Uwe Marzinkowski ließen in ihren Spielen nichts anbrennen und sind gespannt auf die nächste Sommersaison, in der die Trauben dann naturgemäß höher hängen.